Besucherzähler

Heute 8

Woche 60

Monat 360

Insgesamt 182801

 *Jeder Moment wird Genuss*

Ein herzliches Willkommen an alle Interessierte!

Wer weiß wo dieses Bild entstanden ist? 

Der weiß, wo ich im Sommer zu finden bin, in … jawoll in Damp

Oh, ich vergaß, wir Schreiben ja erst den 31. Januar im Jahre 2013 n. Christus … und ich bin noch in Schenefeld

 Ihr wundert euch, wieso ich jetzt schon schreibe? Na, ihr wisst doch vom letzten Mal: Planung ist alles und die beginnt nun an diesem Tag und ich finde, ein paar Kleinigkeiten habe ich schon jetzt mitzuteilen. Also viel Spaß beim Lesen:

 Es ist also der 31.01.13, Zeugnis-Halbjahrespause und ich stellte mich auf ein verlängertes Wochenende ein. An dem freien Freitag kam ich nach einem Beauty-Besuch bei meiner Friseurin zu Hause an und fand einen DIN A4 Umschlag von meinem Kostenträger … schitt, was wollen die denn noch für Unterlagen von mir … so dachte ich und bin „geschockt“, allerdings positiv, als ich den Bewilligungsbescheid in Händen hielt. Also erst mal große Freude *Juchhu* dann der Schock, Ort des Geschehens soll Plau am See sein …

*HALLO* wer will da denn hin?

 OK, ich war schon mal da, vielleicht heißt es auch immer noch „Aufbau Ost“ aber *BITTE* nicht auf meine Kosten.

 In meinem Reha-Abschluss-Bericht, den ich 2007 nach meinem Aufenthalt dort an den DRV schickte, machte ich deutlich, warum ich dort nie wieder hin will, aber wir wissen ja: „Wer lesen kann, ist klar im Vorteil“.

 Also rief ich gleich an und machte deutlich, dass der Ort Damp sein MUSS (hätte ich gewusst, dass mein Antrag sofort bewilligt wird, dann hätte ich gleich etwas zu Ort und Zeit geschrieben, aber ich dachte ja an Widerspruch und dann hätte ich es erwähnt).

 Die Dame notierte es und teilte mir mit, dass ich dann einen neuen Bescheid bekommen würde, wenn der medizinische Dienst dem Ortswechsel zustimmen würde.

 Ich fragte dann nach dem Zeitpunkt und die Dame sagte folgendes (Wortlaut aus dem Gedächtnisprotokoll): „Der Termin wird mir von der Reha-Klinik mitgeteilt aber ich kann in den nächsten Wochen damit rechnen“ … *erstauntes*gucken*meinerseits*, denn ich will ja im Sommer fahren und die Frage: „… wieso denn so schnell?“ Wieder aus dem Gedächtnis: „Der medizinische Dienst meint, dass aufgrund der eingereichten Unterlagen so schnell wie möglich die Reha angetreten werden soll ...“ *Bauklötze*gucken*

Letztes Jahr musste ich für die Reha kämpfen und nun????

Vielleicht ist da (beim DRV) nun endlich jemand, der Ahnung hat??

Möglich, aber ich halte dies für unwahrscheinlich  ...

 Oder aber jemand hat erkannt, dass noch 27 Berufsjahre vor mir liegen und da muss was getan werden, damit ich die auch schaffe...??

Möglich, aber auch eher unwahrscheinlich, dass setzt voraus, dass da jemand mitdenkt  ...

Oder jemand, der lesen kann, denn *wer*lesen*kann*ist*klar*im*Vorteil*

Durchaus möglich! ...

 Nun, der Ort Damp wurde genehmigt und ich habe per Telefon (mit Damp) gleich die Kalenderwoche besprochen, wann ich gerne anreisen möchte. Somit bin ich der angeblichen Dringlichkeit ausgewichen, schlau oder??

Soviel also zum Bewilligungsbescheid ...


 Nun geht die Planerei wirklich los und ich begebe mich ins world wild web und bestelle erst einmal das Wichtigste: Bücher!!!

 Na gut, die Hälfte habe ich seitdem schon gelesen und notgedrungen im April noch ein paar (äh... ein paar mehr … 40 oder so) nachbestellt (ich liebe www.booklooker.de, denn da gibt es all die Bücher, die vergriffen sind und das sind ja eine Menge von denen, die ich suche).

 Ein kurzer Exkurs zu meiner Sammelleidenschaft (siehe hierzu auch auf meiner in Zukunft neu entstehenden Homepage *www.nicolettas-buecher.de*, die ich (bislang) nur aus 2 Gründen entstehen lasse: dass ich meine gesammelten Kinder- und Jugendbücher präsentieren kann und einen Ort für meine Rehaberichte habe).

 Zum ersten Grund kann ich (ohne angeberisch zu sein, denn es ist Tatsache) sagen, dass ich die größte Sammlung habe!

 Meine beschäftigen sich alle mit dem Themen: Behinderung, dem Anderssein, und INTEGRATION (ich mag das Wort Inklusion nicht), kindgerecht erklärt, bzw. für eine Gruppe, zur Förderung der Integration geeignet.

 In Bücherläden werden die Bücher für Kids nur danach sortiert, für welches Alter sie geeignet sind, so das Suchende nur mit Glück ein Buch finden. In Zukunft werden sie bei mir fündig.

 Nun gut, also kommen in den nächsten Tagen wieder einige dazu und andere werden als gelesen ins offizielle Regal gestellt.

Das nächste Wichtige ist aber das Anziehen meiner Lieblingssommerhose.

 Ihr wisst es vom letzten Jahr, meine „Röllchen“, bzw. die   Kalorien, die nachts die Klamotten enger nähen und dem Bedürfnis, diese los zu werden.

 Also probierte ich die Hose an, um zu wissen, was ich bis zum Sommer so machen muss. Sie ging über den Hintern *Juchhu*, aber zu … nee, das dann doch nicht *schnief*.

 Naja, eigentlich auch kein Wunder habe ich von November bis Weihnachten (naja eher bis Februar) eigentlich nur in der Küche gestanden um Kekse oder Pralinen herzustellen („Stehtraining“ heißt es …) ... die mussten natürlich auch gegessen werden („Esstraining“ heißt es …).

Verschenkt habe ich natürlich auch sehr viele, aber trotzdem waren genug für den Eigenverzehr im Kühlschrank. Vielleicht sollte ich zur nächsten Saison Bestellungen aufnehmen, um nicht selber alle essen zu „müssen“ …

Das Radtraning habe ich arg vernachlässigt, denn es ergab keinen Sinn, essen und Rad fahren … vergeudete Energie/Zeit.

 Im März, während meines Urlaubes, wollte ich dann eigentlich loslegen, aber eine Woche vorher erwischte mich die (oder eine?) Grippe. Damit war der geplante Sauna-Schweige-Urlaub gestrichen, denn in der darauf folgenden Woche, in der ersten Ferienwoche, war ich sooo schlapp (nach dem exzessiven Dauerliegen kein Wunder) und dann *Hallo ich habe nicht HIER geschrien* erwischte mich der Kopfschmerz.

Drei Tage … keine Chemie half und ich habe wirklich viel eingeschmissen, geschnorrt von Nachbarn …

Am Ende half mir dann mein Hausdoc mit einer Spritze in den Nackenmuskel, der dafür verantwortlich war. EHRLICH, soooo groß war die Spritze (meine Augen können nicht lügen, ehrlich)


Zu Ostern war ich dann endlich wieder fitt, so fitt wie vorher (nicht gesund *hihihi*).


 Tja, nachdem ich den Frühling „verpasst“ hatte (ich war mal auf Klo), sollte dies gestern (14.04.13) nachgeholt werden. Es versprachen die Wetterfritzen 18 ° (die haben nichts von 8 morgens und 10 nachmittags gesagt),

 Warm war mir allerdings nicht und fürs Radfahren reichte die Temperatur auch nicht aus... 

 Aber heute, wow es soll wieder warm werden, ich ärgerte mich allerdings etwas, denn eigentlich hätte ich heute Nachmittag arbeiten „müssen“. Zum Glück meldete sich die Schülerin ab, weil sie sich auf die Prüfungen vorbereiten muss, so dass ich relativ früh nach Hause kam.

 So, jetzt kann ich mich nicht mehr davor drücken, jetzt geht’s los... Rad aus der hintersten Ecke hervorgeholt... schitt, keine Luft … nun fängt das Problem an … dachte ich …

 aber es dauerte nur 1 Stunde, dann machte ich mich auf dem Weg.
 Aufsteigen ging schon mal gut

Mein Ziel: Nun eine Strecke fahren, wo ich nicht anhalten oder sogar absteigen muss (ihr wisst, dass klappt nicht so sicher wie es mein Sportprofi Olf gerne hätte). Aber das war, nach einigen Überlegungen zu machen. So drehte ich also eine kurze Runde und kam zum Haus … überlegen … vorbereiten … Angst beiseite schieben (ich sah, dass genug Leute an der Bushaltestelle standen, die ggf. hätten helfen können) und dann ging es ans Absteigen (so wie ich es letztes Jahr im Bewegungsbad übte) .. und …

*trommelwirbel* es klappte *JUCHHU*.


Ach ja, noch mal zurück zur „Krankheit“. Da war ich ja nicht wirklich in der Lage einzukaufen oder zu kochen, so dass ich nur ungesundes Essen, welches nicht gekocht werden musste, verzehrte: Pizza, Flips, Schokopudding, Schokolade …

Dieses Essen, gar keine Bewegung … ihr wisst, worauf ich hinaus will??

Aber falsch gedacht, die Hose passt: *Juchhu*

Eine Frage, die ihr bestimmt haben werdet beantworte ich auch hier:

 Obwohl ich im Januar schon anfing zu schreiben, konntet ihr nichts davon lesen, warum? Die Homepage ist noch nicht fertig gewesen!!

 Alles klar? Dann freue ich mich auf euch und wünsche euch viel Spaß.

 

Alles Gute und bis bald!

Nicole

 

PS: Ihr habt Fragen? Wollt nette Kommentare geben? Dann macht es per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!