Besucherzähler

Heute 8

Woche 60

Monat 360

Insgesamt 182801

* ... Gedanken zum letzten Jahr und ein kleiner Ausblick ...*

Jahresende ... gute Vorsätze ...

Gehen wir erst mal zum Thema Jahresende.

Wer fleißig meine Berichte liest, weiß, wie "aufregend" (*naja dies ist eher ein positives Adjektiv... passender wäre: nervig, stressig etc.*) zumindest das erste Halbjahr 2015 war.

Aber es hat sich ja alles zum Guten gewandt. Ich habe 4 herrliche, lustige, erholsame und besonders (!) gesundheitsförndernde Wochen gehabt.

Im zweiten Halbjahr war eigentlich nicht viel los ... Rückblickend kann ich sagen: Ich habe viel geschlafen!!

Nun denkt jeder SUPI, das ist doch gut ... aber so nicht bei mir (wäre ja sonst auch langweilig, gell?).

Bei mir sieht es so aus, dass, sobald ich im Bett liege und schlafen will, dann bin ich hellwach. Vor dem Schlafen, wenn ich im Bett liege und lese, dann fallen mir die Augen zu, sobald ich aber das Buch zur Seite lege und Licht aus mache, kann ich nicht schlafen ...

Egal wie früh, egal was ich vorher gemacht habe ... es geht einfach nicht ...

Nun gut, wer mich kennt, der weiß, dass das schon länger so der Fall ist, aber im letzten Halbjahr hatte ich das Gefühl, dass es irgendwie anders war ...

Schlapp, antriebslos ... meine Lieblingsaktivitäten in der Küche mussten eingeschränkt werden, denn mir fehlte die Kraft. Oft hieß es: Entweder Wäsche zusammen falten oder kochen ...

Nun gut, neben der Arbeit noch etwas machen ist halt zu anstrengend, habe ich kapiert, aber leider ist es so, dass selbst wenn ich vormittags nichts anstrengendes mache, dass ich am frühen Nachmittag trotzdem müde bin und mich hinlegen muss (im Fernsehsessel oder Rollstuhl kann ich, im Gegensatz zum Bett, immer schlafen).

Das schränkt enorm ein ... mhm ... iss wie es iss ...

Trotzdem habe ich ein  wenig in der Küche "produzieren" können

*STOPP* bevor ihr euch über Gewichtszunahme (im Allgemeinen) äußern wollt ...

Ich habe beschlossen, das in Zukunft (bitte erinnert mich stets daran ) so zu sehen:

Cool, oder?

Ehrlich, es ist ja auch kein Problem ... Endlich kann ich Klamotten abgeben (z.B. für die vielen Flüchtlinge), um genau zu sein habe ich nun 7 3/4 Hosen (!!) übrig ...

Hinzu kommt, dass ich schon seit Jahren keine neue Hose (Sommerhose) gekauft habe ... da wird es doch mal Zeit, oder?

Mal schauen, ob ich analog oder digital einkaufen gehen werde (in HH gibt es so eine Radiowerbung für ein Einkaufscenter, wo sich zwei Jugendliche darüber unterhalten, dass die eine persönlich im Einkaufscentrum war und Kontakt mit richtigen Menschen hatte ... *schöne neue Welt* sage ich da nur.).

Mit Fleiß habe ich meine letzten Bücher, die ich für meine Sammlung lese, fast geschafft (und das ist echt eine Leistung, weil es die sind, die hier schon länger stehen, weil ich sie beim ersten Mal langweilig fand ...). Ich habe mich auch echt beherrscht und nur (!) 8 Bücher im zweiten Halbjahr bestellt.

 

Der Link zu meiner Kinder- und Jugendbuchsammlung

Ah, das habe ich fast vergessen. Ich hattte ja das Problem in meiner Wohnung, dass ich sie nicht warm bekam ...
Durch mein hartnäckiges "daran-erinnern" und nerven der Anlagenmechaniker habe ich es geschafft, dass meine Wohnung nun  warm wird. Ein Dank an meine neue Vermieterin.

Ihr glaubt es kaum, aber die Heizungsrohre waren falsch an die Gastherme angeschlossen, denn das heiße Wasser lief unten in die Heizkörper und oben wieder raus ... also genau falsch rum ... tztztz ...

Nun habe ich wieder ein Problem ...

Ich habe einen Heizstrahler übrig ...

Bei meinen Aktionen in der Backstube habe ich oft Herman van Veen gehört. In der heutigen Zeit sind viele Lieder (nicht nur von ihm) wieder sehr aktuell und ich muss stets schauen, dass "das Pipi in den Augen" nicht überschwemmt und mich beim Backen behindert.

 Jetzt würde ich euch gerne ein Hörbeispiel geben, aber das Lied: geliebte Geliebte gibt es leider nicht bei youtube ... schade.

Deswegen gebe ich euch eine andere Hörprobe von Udo Lindenberg _

Nun habe ich erfahren, dass mein (!!!) Herman im Jahr 2016 wieder auf Tournee  geht. Mein Besuch bei meinem Sani-Haus, MPM bei Edwin, vor Sylvester (sorry, aber Silvester sieht scheiße aus) habe ich dazu genutzt, mir gleich mal Karten zu besorgen und nun ... freue ich mich auf Oktober.

Wenn ich nun zurückblicke ... dann muss ich sagen, dass ich noch nie so viel geweint habe wie 2015 (wobei ich ja nicht weiß, was noch kommen kann / wird).

Wer das Herz am rechten Fleck hat und am aktuellen Geschehen teilnimmt, kann nicht einfach so weiter machen, das geht einfach nicht ... oder?

 

 Ich rege mich auf über "unbedachte" Äußerungen, wo erkennbar wird, dass rechtsradikale Propaganda oftmals nicht hinterfragt wird. "Die Flüchtlinge erhalten mehr Sozialhilfe als wir Deutschen", "Ich habe nichts gegen Ausländer, aber ..."

Ich rege mich auf über das Teilen von fazebuk-Seiten ... wo sich jemand darüber aufregt, dass die Flüchtlinge Smartphones haben ...

 Ich verstehe das nicht ... es macht mich unsagbar traurig und Nachrichten schauen ohne Taschentuch ist nicht möglich und mein "Gejammer" über Altbekanntes verschwindet in den Hintergrund ...

 Keiner kann sich vorstellen, wie das ist ... Kilometer zu gehen ... über´s Meer zu kommen, wissend, dass das Boot nicht sicher ist und man womöglich nicht schwimmen kann ..., ein Kind (oder noch schlimer, das eigene Kind) auf dem Weg sterben zu sehen ...

Ein Jugendlicher (ja, Kinder und Jugendliche kommen alleine, werden von ihren Eltern auf die ungewisse Reise geschickt, weil sie nicht in die Armee des IS sollen oder weil das Geld nicht für alle reicht) erzählte, dass er es natürlich schlimm findet, wie hier die Rechtsradikalen, PEGIDA und wie sie alle heißen, gegen die Flüchtlinge hetzen, aber das, was er schon erlebt hat, ist viel schlimmer ...

Das Mädchen, welches die Arme hebt, weil sie denkt einen Menschen mit Gewehr vor  sich zu haben ... dabei ist es eine Kamera ...

Das Kind, welches Tod an den türkischen Strand angespült wird ...

Will irgendjemand von euch sich an die Grenze stellen und einem Kind sagen: Sorry, aber du kannst nicht in Frieden leben, weil die "Obergrenze" bei uns erreicht ist ...

Wer glaubt, dass der Terror vor der deutschen, europäischen Grenze halt macht ... unverständlich und wir haben es ja auch schon erfahren ... ich sage nur Paris ...

Wohin sollen wir dann flüchten?

Wir müssen und können etwas tun. Wenn Jeder für sich im Kleinen etwas tut, dann ist es zusammen etwas ganz Großes.

Ich glaube fest daran.

Ich glaube immer noch, dass die Gutmenschen in der Mehrzahl sind.

Ich glaube auch: Wir können es schaffen!!

Ich wünsche mir ... wäre ich Miss Germany (was ich durchaus werden könnte, schließlich bin ich über 170 cm groß) den Weltfrieden!!

Puh ... , nun kommen wir also zu meinen guten Vorsätzen:

1. Ich will ein Gutmensch bleiben / sein!!

2. Anfang Januar: Rehaantrag stellen

 
Er ist schon fertig ausgedruckt und nun warte ich nur noch auf einen Brief von meiner KK und dann gehts ab damit

3. Zimmerreservierung ... da bin ich mir noch nicht so sicher und ich muss mich da noch mal euch informieren, wann ihr so anreist. Oder aber ihr schreibt mir einfach mal, wann ihr so anreist, dass würde es etwas einfacher machen.

4. im Februar: Befreiung von Altlasten

Ich werde zum ersten Mal bei ebay etwas verkaufen ... Premiere *zitterbibber*

Denn ich werde mich von Altlasten befreien und anfangen werde ich mit ... na? wisst ihr womit? Genau, mit meinen drei (!!) Fahrrädern.

Rechtzeitig zur Fahrradsaison ...

Also das E-bike, dass schnellfahrende ... (hintere)

und das rote Pedelec (vordere)

Sowie mein Hometrainer

(damit andere ihre Vorsätze umsetzen können)

Falls jemand von euch Interesse hat, dann bitte hier: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

5. Im Februar / März: Vorbereitung ist alles ... Ich werde ein paar Bücher für meine Reha bestellen.

Ihr fragt euch, inwiefern das gute Vorsätze sind?

Nun, ich werde ALLES noch rechtzeitig machen, damit ich eine zeitliche Reserve habe ... falls Menschen in den entsprechenden Stellen wieder nichts kapiert haben sollten ... falls die Mitarbeiter wieder streiken sollten ... und von Altlasten befreien ist sowieso SUPER ...

Ach ja, nebenbei beschäftige ich mich noch mit den Betriebskostenabrechnungen 2011-2013 (von meiner vorherigen Wohnung), dann habe ich da was erfahren von Verhinderungspflege / Kurzzeitpflege (dafür muss ich allerdings kurz Jura studieren) und muss mich da mal schlau machen ... und ganz nebenbei gehe ich dann noch Arbeiten!!

Gesundes und friedliches neues Jahr wünsche ich uns allen

 

Eure

Nicoletta

 

PS:

Im Sommer werde ich dies machen: