Besucherzähler

Heute 3

Woche 3

Monat 168

Insgesamt 195512

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 *... Selbstverständlich!!*

Nach dem herrlichen Märzwochenende bei

Annchen (für das Wetter kannst du ja schließlich nichts 😉) musste ich mich in HH wieder dem Problem: *mirbrichtderRolliuntermHinternzusammen* widmen.

Ihr wisst ja bestimmt noch, der "E-Drive" der Firma "Passivlaie" hat(te) so seine Probleme mit 3 cm Kanten und die Speichen brechen (brachen) ... weswegen ich auch schon ein Auto anfuhr (habe der Versicherung natürlich, als rechtschaffender Mensch (!!), mitgeteilt, dass m.E. die Firma Schuld hat) ... doch wie bekommt man die Krankenkasse dazu, nach 1 3/4 Jahr einen Neuen zu bezahlen??

KK-Argument (nachvollziehbar): ich habe ihn mir ja schließlich selber ausgesucht, also selber Schuld 😞... ja, kann man so sehen, aber andererseits kann ich ja auch nichts dafür. Denn wenn etwas eine Hilfsmittelnummer hat, dann muss ich mich doch darauf verlassen können, dass das Produkt gewisse Qualitätsstandards erfüllt, oder? Naja, das habe ich denen so mitgeteilt, dass sie sich auf den TÜV / sonstige Prüfstelle verlassen ... und ich ebenso. Und diesmal habe ich halt in die 💩 gegriffen. Natürlich habe ich auch gefragt, was ich meinem Arbeitgeber mitteilen soll, wenn ich nicht Arbeiten kann, weil ich nicht zur Arbeit komme, denn schließlich bin ich nicht krank ... ebenso würde ich die Rentenkasse und Minister (m/w/d) davon in Kenntnis setzen, dass ich "alleine gelassen werde" ... denn die wollen doch alle so gerne, dass Behinderte auch auf dem 1. Arbeitsmarkt tätig sind. Nun gut, kommen wir zum Schluss dieser Odyssee: ein ❤-liches Dankeschön an meine Krankenkasse, SecurVita BKK, für die Neuversorgung!

 Mein erster E-fix ... nun steht er in meiner Schule, als Ersatzrolli, falls der Fahrstuhl nicht geht, oder aber ich demnächst mit dem Fahrrad (ja, ich weiß, ihr wartet auf einen Bericht ...) in die Schule fahre ...

   

Der Stuhl des Grauens ... ohne weitere Worte ... und Tschüß 🙋🏽‍♀️ 

   

Mein Neuer 🤗, ja, an meiner Sitzhaltung werde ich demnächst arbeiten (habe aber eine Entschuldigung ... war beschäftigt mit Kopfgeradehalten ...), aber auf jeden Fall kann dieser nun Kanten hoch- und runterfahren und (durch die geniale Idee von Tschakka und Dirk) passt er auch durch die Seitentür ins Auto. Danke, Danke, Danke!

Allerdings ... was die Reichweite angeht 😣 ... nach nur einer Woche musste ich ihn aufladen, obwohl ... aber seht selber

... 1,8 km ... der Grund: da er beim Einschalten so ewig lange braucht, schalte ich ihn nicht aus, wenn ich draußen eine rauche ...dadurch die geringe Fahrstrecke.

Nun denn, neu aufgeladen mit folgendem Ergebnis:

... nur 93 % ... bleibt das so?? *mhm* 🤔

In der Nacht, fürs Training für mich, bleibt er auch mal im Auto. Dabei habe ich am nächsten Morgen folgendes auf dem Display

   

Da bin ich ja mega-gespannt auf die Antwort von Alber ... sollte er etwa die Kälte nicht vertragen? GottseiDank fährt er trotzdem, ansonsten hätte ich ja wieder ein Problem, denn ich kann nicht nur deswegen mein Gehtraining einschränken, nur weil der Rolli in die warme Wohnung will, oder?

Nun ist also diesbezüglich eine dicke Akte geschlossen und ich bin beruhigt und (relativ 😂) zufrieden.

Mit meinem Reha-Antrag, gab es dieses Jahr einige Verwirrungen (mein Arzt schickte es an die falsche stelle, trotz genauer Anweisung durch mich ->Fazit für 2020: Termin Ende Januar beim Doc mit Reha-Unterlagen!!), aber nun habe ich es schriftlich

DIN A4 = Reha genehmigt 👍

Am 4.05. war es soweit ... Protest gegen die Wohnungspolitik in Hamburg. Wir haben uns beteiligt, um auf die besonderen Schwierigkeiten von behinderten Wohnungssuchenden aufmerksam zu machen.

Morgens, ich mache mich bereit:

*Grummel* ... ok, Vermummung ist nicht erlaubt, aber hilft gegen die Kälte ...

Was jedem passieren kann (inspiriert von den SMS-Schildern auf der Autobahn)

   
   
 
 

 *Ein Zelt hat keine Stufen*

 Mit dabei:

Danke für´s Bauen und diese gemeinsame Aktion!! Hat wieder Spaß gemacht.

Was am Ende übrig bleibt .. ???

Ein Sänfte ... *mhm* 🤔Mal schauen für was es nutzbar ist

 Hamburg trägt Polzer ... na? wer kennt den Spruch? Ok, soll DER Friseur in Hamburg sein. Klar, dass da eine 0815-Bewerbung nicht ausreicht ... also haben wir es gewagt und eine soooo außergewöhnliche Bewerbung verfasst (u.a. mit Wasserzeichen), dass sie auch prompt zum Gespräch und anschließenden 2 Tage Praktikum eingeladen wurde ... *Trommelwirbel* nun hat sie einen Ausbildungsplatz und ich freu mich sooo sehr.

Sie kam dann mit einem netten Dankeschön, u.a. einem Brief 😲 ... ja, einem analogen Brief ... auf Papier und mit Stift ... Als erstes musste ich auf dem Briefmschlag meine "vor dem Lesen"-Befindlichkeit ankreuzen

Da ich ja grundsätzlich eine frohe Natur bin, habe ich also das erste angekreuzt / umkreist. Nun musste ich den Brief lesen ...

Sie schrieb, dass es ihr erster Brief an eine "Lehrerin" sei .. es ist aber auch ihr erster Papier-Brief (könnt ihr euch das vorstellen?) aber sie wollte etwas, was bleibt und ich immer wieder lesen kann 😢. Beeindruckt war ich auch von diesem Satz:

... ich würde sagen: Daumen hoch 👍, das ist Inklusion, "normales Miteinander"

Am Ende also nochmal meine Befindlichkeit kundtun ... Ergebnis:

Tränen der Rührung und eine extra innige Umarmung, als sie noch mal vorbeikam.

 Sie meinen es gut, meine Schüler (m/w/d) ... bringen eine kleine Süßigkeit mit ...

Da streiten sich dann stets Teufelchen 👺 und Engel 😇:

Mein Gehirn sagt: gerne mit Nüsse, Früchten ..

Mein Bauch sagt: Vollmilch, Marzipan, ansonsten kein schnickschnack ...

BIITTE: denkt an die Waage 😉

Tja, wenn ich ehrlich bin, mache ich diese Arbeit nur aus einem Grund: Ich sorge für meine Rente 😂👍😁

Übrigens, mein Auto von hinten:

Die blaue Schnur irritiert viele andere Autofahrer, sodass sie extra aussteigen um mich darauf aufmerksam zu machen ... ich habe zwei Antworten parat:

  1. Wie? ist mein Hund nicht mehr dran? 😲
  2. Ich wollte Sie eigentlich damit abschleppen ... 🤗

Ich muss gestehen, den zweiten verstehen die wenigsten ... nun die Auflösung: ist lediglich dafür da, dass ich selber die Klappe wieder zu kriege.

Übrigens, ich habe wieder etwas zu verkaufen ... oder zu verschenken, je nachdem ...

Mein Sklave:

Wenn ihr jemanden kennt ... vielleicht ein Kind / Jugendlicher ... meldet euch (Bedingung: nicht in den Bergen wohnend)

 So ... kommen wir mal so langsam zum Ende ... kommendes Wochenende werde ich in Damp zu den Handicap-Tagen sein. Mein nächster Tagebucheintrag wird also davon und meinem Fahrrad handeln ... versprochen!

Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Lesen

viele liebe Grüße und bis bald (persönlich in Damp oder sonstwo)

Eure

Nicoletta

 

PS: kann mir jemand sagen, wie das kann

bin zu Hause und mein Navi zeigt Woxdorf im Nirgendwo an ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen