Besucherzähler

Heute 24

Woche 79

Monat 1227

Insgesamt 198396

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

*... oder - was in der letzten Zeit geschah*

Es ist Sonntag, 13.30 Uhr, und mein vordringlichstes Ziel heute heißt: KEINEN Mittagsschlaf machen! Eigentlich ja keine große Sache, außer bei mir (oder geht es noch jemanden so?). Egal, wie lange ich schlafe, ab mittags/früher nachmittag werde ich müde, die Augenlider werden immer schwerer und dann kann ich mich einfach nicht mehr dagegen wehren. Dadurch ist so ein Tag echt verdammt kurz, denn ich schlafe nicht nur eine halbe Stunde, nein, es werden 2-4 (spart euch die Ratschläge mit Wecker stellen, keine Chance. Ich meine, ja, er weckt mich, aber die Augenlider wollen und können nicht offen bleiben).

kurzer Exkurs: Laptop hat kein WLAN, wahrscheinlich Wackelkontakt, weswegen ich versuche, diesen Eintrag am Tablet zu schreiben ... Nun versuche ich das Kapitel zum dritten Mal zu schreiben, da hier ständig was schief läuft *heul*, Exkurs Ende!

Nun gut, mein Schlaf- bzw. Wachproblem hatte ich auch in Damp. Deswegen ließ ich mein Blut untersuchen. Aber meine Eisenwerte sind in Ordnung, daran kann es also leider nicht liegen. Habt ihr noch eine Idee?

Ich schlief also auch dort nachmittags häufig und lang, schaffte es aber zum Abend wieder zu erscheinen. Trotzdem habe ich das Abendessen oft ausfallen lassen (da wird sich die Waage freuen, aber dazu am Ende mehr), die Getränke am Abend habe ich auch in Maßen und manchmal auch gar nicht zu mir genommen ... *ohje*.

Ich schaffte es noch ein zweites Mal in die Ostsee, bevor wegen der gefährlichen Feuerquallen und der "Blaualgen" (verursacht durch die Wärme, glaube ich) vom Schwimmen abgeraten wurde. Puh, Glück gehabt.

Die Wärme, besonders in den Therapieräumen, verursachte jedoch, dass ich nicht mehr mein Training absolvieren konnte, da mein Kreislauf enorme (!!!) Probleme machte. Ich würde mal sagen: Er lief nicht mehr rund (ihr versteht schon? Wegen Kreis? *lach*). Also kein Geh- und Treppentraining und auch für die Therapien war ich zu schlapp. Da ist es nicht verwunderlich, dass ich unfitter nach Hause kam, als ich zur Reha  fuhr (aber auch dazu später mehr ... hoffentlich kann ich mir das alles merken).

 An einem Abend haben Petra, Dieter, Dirk und ich den Griechen ausprobiert. Einmal in den vier Wochen muss es einfach sein und egal wie die Erfahrungen im letzten Jahr waren, jedes Jahr kriegt er eine neue Chance. Tja, was soll ich sagen ... obwohl es nicht voll war, haben sie das alkoholfreie mit dem alkoholischen Bier vertauscht (was verheerend sein kann), das Tzatziki war schlecht gewürzt, die Pommes ebenso ... das Fleisch war ... ok, der Ouzu kam nur auf Nachfrage, ob wir noch weitere Getränke bestellen wollen wurden wir gar nicht gefragt (obwohl wir, auch ich, nett waren) und bei der Rechnung haben sie sich auch echt schwer getan ...

Damit war klar, ein zweites Mal kommen wir auch in diesem Jahr nicht.

Das Frühstück beim Dalmeyer (oder eier?) war dagegen fantastisch. Ja gut, man muss sich erst einmal eine Ewigkeit anstellen, aber wenn man dann am Hafen sitzt und isst :-)  *fantastisch*

Mit Petra war ich dann noch auf dem Kleinkunsthandwerks-Markt in Eckernförde. Petra war dafür zuständig, in mein Auto zu gelangen und ich kümmerte mich um das Verladen ihres Rollstuhls (na gut, ich habe auch sehr oft um Hilfe gebeten). Übrigens Petra ... wow, dass du das geschafft hast.

Auf dem Markt, zu dem ich nur fuhr, damit ich mal das Gelände verlasse und was anderes sehe, ging ich nicht davon aus, dass was für mich dabei sein würde. Doch plötzlich sah ich etwas, was sich m.M. nach perfekt als Wasser- und Futterhalter für Vögel einsetzen ließe. Die Frage nur, wie verhält sich das Material, wenn Wasser hinein kommt, bzw. es nass durch Regen wird. Antwort des Künstlers: Kein Problem ...

Mhm .. ja, schon klar ... ohne Regen von oben, dafür Wasser in den einen eingefüllt, sah das "Kunstwerk" dann so aus:

...kein Kommentar ... für Vögel nicht wirklich gesund, oder?

Endlich kam Hans ... ja, Hans, auch wenn du es nicht gerne hörst, aber du sahst echt sch*  aus ... aber nach ein paar Tagen "Zimmerarrest" und Sonne durch die Scheibe, hattest du wieder Farbe im Gesicht und wir konnten die Gegend wieder gemeinsam unsicher machen.

Gemeinsam mit Horst & Heike, Hans & Sandra und dem Andreas haben wir dem Fischerhuus eine zweite Chance gegeben. Sandra fuhr, Hans Beifahrer und ich ... *zwinker* hinten auf dem Sitz, zum Schweigen verdonnert, nachdem meine Tipps bez. des Fahrens nicht gut ankamen *zinkerHans* ... KEIN Problem, ich kann gut schweigen und mich köstlich amüsieren, wenn man dann falsch fährt *schallendesGelächter* ... als das vom Meister Hans erkannt wurde, durfte ich auch wieder sprechen und so kamen wir auch an :-)

Das Essen war SUPER, ehrlich, ohne Ironie!! Mit dem neuen Pächter (inkl. neuem Koch) ist es wirklich ein kullinarischer Genuss gewesen.

Nach dem Essen haben wir dann noch einen Abstecher zur Unterkunft von Andreas gemacht und ein kleines Schlückchen zu uns genommen. Immer mit dabei, die zwei kleinen Hunde

Juchhu Andreas Happy B.-day nachträglich

 

Übrigens, heute ist nicht mehr der besagte Tag,

den ich oben schrieb ... Wochen später ...

heute ist Samstag und weil meine Wetter-App

folgendes sagte: 

entschied ich mich, lieber zu Hause zu bleiben, Wäsche zu waschen, aufzuräumen UND eben endlich hier weiter zu kommen und fertig zu werden ... und wenn man einen Plan hat, dann setzt man ihn um ... auch wenn nun die Sonne scheint und man eigentlich was Besseres machen könnte / wollte ... aber dazu mehr im nächsten Bericht (ihr dürft gespannt sein).

kurzer Exkurs zu Opa Erwin und Farbenklecks: während ich anfangs dachte, Farbenklecks wird jedem die Show stehlen, stellt sich nun heraus, dass Opa Erwin ein Schlawiner ist und überall mitzureden hat und stets dabei ist. Ich freue mich sehr, dass sie bei dir Reinhold Kohls und Herzenswunsch so ein tolles liebes Zuhause gefunden haben.

Übrigens, man kann auch im Passat-Café nett und ausreichend Frühstücken. Beim Bestellen sollte man sich allerdings die Zeit nehmen, eine explizite Wahl der Beläge vorzunehmen, nicht wahr Hans? *grins*

Nur  mal so ... am Rande ... SO sieht m.E. eine wirklich tolle Rolli-ins-Meer-Zufahrt aus:

Genug alte AOK-Shopper gibt es auch in Damp, also wirklich kein Problem, vorausgesetzt man will das überhaupt, Inklusion, Barrierefreiheit und so.

Das Böse naht

 

Eine graue Wand ... die Aliens? Es war wirklich schaurig. Das folgende Video verdeutlicht es noch mal:

(Was ich leider immer noch nicht kann, sind Videos einarbeiten, OHNE dass danach immer so viel Platz ist, aber nun denn, ich kann nicht alles können, gell?)

OK ... wir kommen so langsam zum Ende.

Herzlichen Dank, Elli, für dieses tolle Foto :-) mit Schal steht mir wirklich gut, da sieht man meinen Hals (der angestrengt stets den tollen Kopf halten muss) nicht.

.

Übrigens, EIN Vorteil hatte dieser Sommer mit den enormen Temperaturen. Während ich ja in den letzten Jahren immer 3-5 kg in Damp zunahm, befürchtete ich nach 5 Wochen Damp Schlimmes ... aber nix da, ich habe nur 1 kg zugenommen und in den Wochen danach purzelten die Kilos, so dass ich nun bei 64 bin (letztes Jahr hatte ich 72 drauf) ... würde sagen: läuft .

Mein Krive (Küschall mit EDrive) ist nun seit dem 23.08.18 weg ... Ich habe sogar mit der KK telefoniert, denn ich habe die Vermutung, dass der Typ vom EDrive versucht, die Reparaturkosten von der KK wiederzubekommen. Das will ich verhindern, denn ich finde, nach 1 Jahr und 2 Monaten dürfen noch nicht so eklatante Mängel vorhanden sein:

  • Mäntel abgefahren
  • rechtes Rad löst sich von der Achse, so dass diese Schraube wöchentlich nachgezogen werden musste
  • 3 Speichen sind gebrochen
  • der Rollstuhl quietscht enorm
  • barrierefreie (auch für Blinde, deswegen 3 cm Kante) Übergänge kann der nicht

Übrigens hat der Typ von EDrive meinen Sani-Menschen gefragt, wo ich denn damit gefahren sei ... *HALLO?* Was ist das denn für eine unverschämte Frage? Überall da, wo Fußgänger auch hingehen ... dafür ist ein Rollstuhl doch da, oder? Allerdings war und bin ich so nett und fahre keine Treppen rauf oder runter, alles andere MUSS ein Rollstuhl können! *Sauerichbin*

(PS: ich werde auf der RehaCare mal schauen, was es so gibt, bzw. mt Alber sprechen müssen, denn wenn ich dahin wechseln muss, dann darf der Küschall MIT Alber E-Fix nicht breiter wie 62 cm werden, wegen der Autotürbreite ... ohje)

kurzer Exkurs: endlich regnet es *lach* Exkurs Ende.

Also weg ist der Rollstuhl. Für die Arbeit habe ich mir meinen Meyra wieder zum Leben erwecken lassen

leider passt er im Auto nicht durch die Seitentür ... dachte aber, kein Problem, gehste eben zu Fuß ...

Autsch, falsch gedacht:

Wobei die Finger nicht das Schlimmste waren, sondern dass ich mal wieder mit dem Kopf auf dem Boden geknallt bin ... Also ließ ich Uli (mein privater "Helfer") eine Halterung an den Rolli basteln, so dass der Lift ihn durch die Heckklappe hochhieven kann (der Lift ächzt extrem, ich hoffe der hält durch). Als ich dann 5 Tage später wieder auf dem Boden lag (ehrlich, diesmal war ich nicht Schuld, die Rollihalterung hat sich während der Fahrt vom Lift gelöst und als ich den Rolli dann rausziehen wollte, kam er mir schneller entgegen, als geplant. ABER ich habe geistesgegenwärtig genug Schritte nach hinten geschafft, bevor ich lag, so dass der Meyra nicht komplett auf mir landete. Puh, Glück gehabt.

So, nun noch etwas in eigener Sache ... ich plane eine kleine Deutschlandreise. Los gehts in der wunderschönen Stadt:

  • Hamburg.

Von dort fahre ich vom 26. - 28.09. (Mittwoch bis Freitag) zur Reha-Care nach

  • Düsseldorf (genächtigt wird in Moers). Nach unserem Damp-Stammtisch-Treffen am Freitag abend habe ich mich bei

Jonny, in

  • Wetter eingeladen (seine Frau ist grad weg *zwinker* und ich sorge dafür, dass er nicht abmagert ... habt ihr überhaupt ein Lokal bei euch im Kuhdorf?). Samstag gehts weiter zu

Ramona nach

  • ... Psst, geheim. Die Einladung zur Übernachtung nehme ich gerne an :-) am Sonntag kann ich mir gut vorstellen, die

Nicole in

  • Heidelberg zu besuchen, die davon noch nichts weiß. Nicht weit entfernt, würde ich gerne am Montag zu meinem Bruder

Michael

  • nach Karlsruhe fahren und abends mit ihm, Frau und Kinder (wenn die Lust haben) essen gehen

Das nächste Ziel ist der

Hans in

  • Freyung,wo sich auch die Claudia dazugesellen wird

danach vielleicht

  • Leipzig,
  • Eisenhüttenstadt,
  • Berlin ...
  • ab nach Hause ... ins wunderschöne Hamburg.

Schaut mal auf die Karte, vielleicht wohnt ja jemand von euch auf der Route und hat Lust auf Kaffee/Kuchen oder ein Abendessen ... dann möchte ich aber eine Unterkunft genannt bekommen (schließlich kennt ihr euch vor Ort aus, benötige nur einen stufenlosen Zugang zum Zimmer, mehr ist nicht nötig).

Je nachdem, wer sich noch meldet, werden die Tage verschoben ... Flexibilität ist gefragt ;-)

Ich freue mich sehr, wenn ihr mir schreibt und wir uns auf einen Schnack / Plausch treffen :-)

OK, nun wars das wirklich ... fast *hihi*

War mal wieder in der Elphi

Es war SUPER, die Elphi hat getanzt, die Menschen saßen nicht mehr auf ihren Plätzen ... WOW, bei diesem Musiker war die Akustik echt toll.

Gehabt euch wohl, übrigens (als kleiner Exkurs), bei Aldi Nord gab es gestern noch keine Weihnachts-Schlemmereien (Gruß an Claudia) ... schade.

Alles Liebe und Gute

Eure

Nicoletta

PS 1: Mein WLAN-Problem habe ich gelöst: PC geschüttelt und auf den Tisch geknallt ... läuft (vorsorglich habe ich auch noch einen WLAN-Stick gekauft).

PS 2: im nächsten Bericht geht es dann um meine erlebte Deutschlandtour und meine Leidenschaft, die sich darunter verbirgt (hierfür benötige ich jedoch noch jemanden, der ein Filmchen dreht ... na? wer hat Lust und Zeit?):

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen