Besucherzähler

Heute 0

Woche 45

Monat 210

Insgesamt 195554

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Ahoi Matrosen, Willkommen in ... ja, immer noch in Damp!!

Heute berichte ich euch ein bisschen vom Essen und anderen interessanten Ereignissen.

Hier seht ihr eine typische Essensschlange:

Gehende, mit beiden Armen frei, gehen in der Mitte durch. Das Essen, nach dem Gang 12, ist dann jeweils links und rechts als Buffet aufgebaut.

 Eingeschränkte Rollifahrer und Menschen mit Unterarmgehstützen stellen sich jeweils rechts und links an und werden dann vom Servicepersonal bedient.

 Menschen wie ich, müssen sich freundlich mit einem *Platz da* durch die Mitte quetschen *rasen*, die „Krücken“menschen auffordern *schnell* die Stützen an sich zu ziehen … sonst macht es *platsch* … das ist jedes Mal wieder mit Ärger verbunden. Die machen sich aber auch soooooooo breit...

 Nachdem man sich dann den Schoß vollgeladen hat, schnell zum Platz, Brote schmieren und die verbliebene *kurze* Zeit, lediglich 45 min. sind vorgesehen, zum Essen nutzen. Dabei frühstücke ich doch gerne extrem lange. Da schmiert man so lange und dann … mit ein paar Bissen … ist alles wech und vorbei …

Das ist soooo traurig

Nun gut. Vom Frühstück werde ich satt, leider schmecken mir so „simple“ Brötchen mit Belag immer gut. Brauche da nicht so etwas Außergewöhnliches.

Tja, ABER … wenn ich da an diesen Ring *Ringe, Ringchen* im Bauchbereich erinnert werde …

Dazu die vielen Hosen, die nicht mehr passen … denn:

 Wer mein letztes Jahr miterlebt hat, der weiß, dass ich mit Kochen, Einkochen, Einfrieren, Likör und Rumtopf herstellen, Kekse backen und Pralinen herstellen beschäftigt war.

 Aufgrund eines „Medikamentenversuches“ war ich körperlich ziemlich schlapp und nicht mehr in der Lage, zum Ausgleich Rad zu fahren. Das hatte „verheerende“ *!!!!* Folgen.

 Nun bin ich bemüht, den Pfündchen den Kampf anzusagen. Das ist aber auch hier sehr sehr schwierig, obwohl ich aufs Abendbrot verzichte ... *schnief*

Woran das liegt fragt ihr? Olf ist schuld!!! Jawohl!!!!

 Er ist ja mager, hat eine sehr gute Verbrennung, braucht auf nichts zu achten...

 Nun trifft man sich dann zum Kaffee trinken (Cappuccino mit Zucker ist es bei mir, ohne Zucker schmeckt es nicht) und abends zum Bierchen (Radler bei mir). Ihr merkt schon, wo mein Problem liegt, gell?

 Er hält hier schon seit drei Wochen das Abendbrot aus (leider kann ich euch kein Foto mehr liefern, denn ich nehme ja nicht teil), es ist nicht viel anders als das Frühstück. Tee statt Kaffee, mehr Brot, manchmal ein Salat … nichts Berauschendes.

 Heute Morgen hat er verkündet, dass er das heutige Abendessen ausfallen lassen wird. Mhm, ganz in meinem Sinne, denn einige Leckereien außerhalb unseres Speisesaales wollte ich mir ja auch noch gönnen und heute wird es dann das Fischbrötchen werden.

Dabei ist folgendes zu beachten, bzw. folgende Gefahr droht:

Angriff der Vögel!!

 

 Soviel dazu. Ich werde mich bemühen euch noch Bilder vom Mittagessen zukommen zu lassen, damit ihr auch darüber voll im Bilde seid.

  Ein anderes Thema (an dem ich euch selbstverständlich auch teilnehmen lasse) wird demnächst sein:

->An welchen Stellen ist Damp NICHT behindertengerecht

 Ihr schüttelt den Kopf und könnt es nicht glauben, dass es hier (gerade hier) nicht zu 100 % behindertengerecht ist?? Lasst euch überraschen.


 So, nun zu der neuesten Meldung, die gerade für die Akutpatienten hier sehr wichtig ist: Der Streik ist beendet!

 Helios hat die 1000 Kündigungen zurückgezogen und alle sind wieder glücklich … bis …

 Naja, Olf und ich rechnen nun mit besser durchdachten, betriebsbedingten Kündigungen, die dann (mit besseren Juristen) wasserdicht sind.

Nun denn. Da mich der Streik nicht wirklich getroffen hat, ist für mich nun auch nichts anders.

Wir schauen mal, wie´s kommt. Mehr kann man eh nicht tun, oder?


Nun mal zum Radfahren ...mal wieder ...

 Mittlerweile bilde ich mir ein, dass ich relativ sicher vom Rad absteige. Olf sieht es mal wieder anders aber was soll´s, er ist eben ein Skeptiker … oder Realist??

 Allerdings denke ich kurz vor dem Abstieg immer noch: Hoffentlich geht das man gut  …

 Aber ich genieße es, durch die Gegend zu fahren, einen Ausgleich zum Sitzen zu haben und somit die nächtlichen Tierchen zu vertreiben.

Der Umbau hat sich voll gelohnt, obwohl ich ihn (den Motor) kaum benutze.

 Zum Aufsteigen, bei „Bergen“ (ich weiß, einige von euch, die bergig wohnen, lachen über meine) und im Notfall, wenn ich gar nicht mehr kann, was bislang noch nicht eingetreten ist … ich kann mir vorstellen, dass die Batterie, die ich am Anfang einmal komplett aufgeladen habe, am Ende immer noch voll ist.

 Perfekt. Die nächsten Tage werde ich meinen Aktivrollstuhl hinten dranhängen, Leute schocken!!!


 Erinnert ihr euch noch an meine ornithologische Frage? Die Antwort lautet: Austernfischer!!! Kam nicht von euch, nein nein, habe ich von Manfred und seiner Frau erfahren (das ist das ältere Ehepaar, mit dem blauen Ball, ihr erinnert euch?).


 Ich berichtete euch ja vom Bodenpersonal, welches sich lediglich 7 m vom Gebäude entfernen kann / will / mag …

Leider konnte ich bislang unbemerkt nur dieses Foto schießen, ich hoffe, es vermittelt euch einen Eindruck:

 Unter diesem Schirm, dem weißen, sitzen sie … und sitzen sie … und sitzen sie …

 

Ganz anders, eine andere kleinere Minderheit, die sich morgens um 7.15 Uhr vor dem Haupteingang trifft, rauchend (photografierte ich unbeobachtet von meinem Balkon, 11. Stock).

Auch hier wieder einige Ungerechtigkeiten:

 Das Rauchen ist 10 m um die Klinik herum verboten… andererseits ist in den Lokalitäten auf dem Gelände das Rauchen DRINNEN erlaubt! Genauso, wie das Saufen überall erlaubt ist!!!

Wie sacht der Berliner: Icke versteh dat nich!!


 So, übrigens heute ist der 5.07.12, jetzt ist es kurz vor´m Mittag. Da fahre ich jetzt mal vorbei, schmeiße mir ein bisschen hinter die Kiemen, dann ein Genuss für die Lunge und dann widme ich mich eurem Brieflein, damit ihr ihn heute bekommt und ich mich dem Nächsten widmen kann.

So, nur kurz die Schlussmeldung:.

Der Kapitän dankt den interessierten Leser*innen.

LG

Nicole

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen