Besucherzähler

Heute 0

Woche 17

Monat 262

Insgesamt 190260

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

*... ist wieder ein Jahr vergangen...*

 Viel ist passiert, klar, ihr kennt mich ja, langweilig wird es bei mir nie.

   Nun versuche ich das Pferd mal von hinten aufzuzäumen.

Reha 2017 war zu Ende. *lach* das ist ein guter Einstieg.

Fangen wir an mit den letzten Feinheiten am neuen E-Rollstuhl mit Namen: Krive (ihr erinnert euch? K von Küschall und rive vom Edrive). Die Firma MPM war dafür zuständig, das Fußbrett zu fixieren, damit es nicht immer hochklappte. Das haben sie auch wunderbar hinbekommen. Danke schön.

Dann kam Herr G. von XXX vorbei, um die Position der Kippstützen zu verändern, damit ich auch endlich kleine Kanten hochfahren kann. Zudem war der Kleiderschutz noch beweglich, welchen er auch erfolgreich fest montierte.

11.10.18: aus aktuellem Anlasse (siehe Berichte, die folgen, habe ich mich entschlossen, dass Bild hier herauszunehmen und den EDrive von Firma XXX NICHT zu empfehlen!!

Was ich aber grundsätzlich nicht verstehe ist folgendes: da bestellt man für seinen Rollstuhl ´nen schönen Kleiderschutz, damit die Kleidung nicht am Rad dreckig wird. Ich benutze den Kleiderschutz zusätzlich auch gerne, um mich beim Aufstehen darauf abzustützen. Sobald man aber irgendeine Art von Motor an den Rollstuhl bekommt, womit verbunden ist, dass auch neue Räder montiert werden müssen, ist der Kleiderschutz für´n A* ... eigentlich müsste doch automatisch die Firma, die den Zusatzantrieb montiert hat, auch für einen vernünftigen Kleiderschutz sorgen, oder? 

 Zur Verdeutlichung hier ein Bild

(für Ahnungslose: roter Pfeil zeigt auf den

Kleiderschutz, der nicht den kompletten

Reifen bedeckt)

 

Ich finde, da geht noch was, da muss was passieren, dass könnt ihr (ihr Hersteller/Erfinder) besser.

Nun gut. Nun ist der Rollstuhl also fertig ... bin ich zufrieden? Mhm ... schwierig zu beantworten, denn immer noch möchte ich lieber selber aktiv fahren, ich finde immer noch, dass die nicht so schick aussehen, aber (über die Vorteile habe ich bereits letztes Jahr berichtet, siehe hier) er reicht aus, um damit von A nach B zu kommen, mehr kann man wohl nicht erwarten.

Übrigens, ich habe mir auch eine neue Metallrampe gekauft, da die kurze mir einfach zu steil war (bzw. wurde ... je älter ich werde, umso empfindlicher werde ich wohl *seufz*).

alt neu
   

 Leider musste ich sie im Internet bestellen, sorry, aber die ortsnahen Preise waren echt extrem (ca. 450 € mehr).

In meinen ersten Arbeitstagen meldete sich Besuch aus Damp an. Ja, ich wunderte mich genauso, wie ihr euch jetzte wundert, aber manche finden mich wohl ganz ... nett ... ok ... oder so *lach*.

Der Thomas legte auf dem Weg von Damp

nach Hause einen Zwischenstopp bei mir ein

 
   und so fuhren wir gemeinsam an die Elbe
  um uns die Elphi anzuschauen

 Irgendwas besonderes war da grad (hab vergessen was),

denn alles war mit blauen Lichtern versehen

Übrigens, das Internet ist ja soooo schlecht, soooo gemein, einfach eine Unverschämtheit, was man sich da gefallen lassen muss. Ständig bekommt man Werbung gezeigt, schaue ich bei Firma X etwas nach, dann werde ich auf Firma B aufmerksam gemacht, die etwas ähnliches anbieten ... *tztztz*...

Aber dafür müssen wir noch mal kurz zurückschauen: Zeitpunkt Sommer 2017 ... ich kann euch genau sagen, wann der Sommer war: 16. - 18. Juni, denn da war ich zum Wochenende in Damp. Wieso, weshalb, warum spielt jetzt (ausnahmsweise) keine Rolle. Weswegen ich es erwähne ... ich habe da auf einem Liegerad eine Probefahrt gemacht ...

 sorry für die Bildqualität  

Ja, ich weiß, eigentlich hatte ich das Thema begraben ... aber es reizt mich halt immer noch. Deswegen machte ich eine kleine Probefahrt und muss sagen: das klappte eigentlich ganz gut ... aber das Aufstehen bereitete mir Schwierigkeiten und der Preis auch (*lach*).

Ich habe den Gedanken aber beiseite geschoben, bis mir dieses unverschämte Angebote im Internet unterbreitet wurde. Und so machte ich mich eines nachmittags auf den Weg östlich von Hamburg, wo ein Geschäft dieses Fahrrad verkauft:

Pfau Tec

Scootertrike

 

 Ich kam ohne Probleme auf das Rad, auch das Hinüberheben eines Beines war kein Problem. Treten ging auch, aber klar war, dass ich spezielle Pedalen benötige (davon aber später). Gibt es sogar mit einem Motor, allerdings nur mit 7 Gängen, dafür aber zum erschwinglichen Preis UND es sieht auch nicht so "behindert" aus, wie andere Dreiräder. Aber ich dachte dann an mein rotes Pedelec, welches ich nur kurze Zeit besaß und wieder verkaufte, weil ein Motor mit 7 Gängen bei mir nicht funktioniert.

Aber ... eigentlich wollte ich mir übers Radfahren GAR KEINE Gedanken mehr machen, hatte das Thema doch eigentlich begraben .... oder doch nicht?

Nun gut, die Kombination geht ja eh nicht, also abgehakt ... Kurzzeitig kamen dann noch zwei Schüler ins Spiel, die selbst ein Sofa zum Fahren bringen ... aber nachdem sie sich nicht auf zwei Mails von mir meldeten, ließ ich das Nachfragen sein, da ich das HASSE wie nur was ... hinterherlaufen. Außerdem wäre es wieder ein Fahrrad, welches nicht legal wäre und dementsprechend schwer verkäuflich wäre, wenn ich es wieder loswerden wollte. Also doch wieder begraben (ich muss sagen, beim zweiten Mal tat es nicht mehr so weh).

Nun hätte ich dem Internet sagen müssen: LASS mich mit Fahrradideen in RUHE, HÖR AUF... aber das geht ja "leider" nicht.

Deswegen gab es einen neuen Vorschlag und das Schlimme ... *heul*, das Geschäft, wo ich es angucken kann, war nicht mal 1 km von meiner Arbeit entfernt.

Also auf gehts, hier ist der neue Internet-Vorschlag:

Scorpion fx   

Die Vorteile: zwei Räder vorn / eines hinten soll bessere Fahreigenschaften haben, es ist nicht so tief wie ein herkömmliches Liegerad, es hat zwei Stöcke als Aufstehhilfe, es hat 24 Gänge und den Motor kann man in 5 verschiedenen Stufen einstellen und man kann es zusammenfalten. Falls ich es irgendwann wieder verkaufen will, dürfte es weniger Probleme geben. Der Nachteil: die Rückenlehne ist nicht wirklich individuell einstellbar, wobei es natürlich sein kann, dass ich bei einer Probefahrt merke, dass die Sitzposition nicht ungemütlich ist ... ähnliche Preise wie die Haase-Bikes.

Der erste Schritt war, herauszufinden, ob ich alleine ein- und aussteigen kann ... klappt

Der nächste Schritt wäre eine Probefahrt ... aber ich traute mich nicht, diese alleine zu machen, denn ich würde meine Füße "festbinden" lassen müssen, damit die Ferse auf der Pedale bleibt (und ich dadurch hoffentlich den Klonus/die Spastik umgehe), falls dann etwas passiert, wäre ich ziemlich hilflos, was ich hasse ... Zusätzlich will ich jemanden dabei haben, der bei der Erklärung zum Motor zuhört und mich unterstützen kann. Diese Fahrt war aufgrund des Wetters / der Temperaturen nicht mehr möglich im Jahr 2017  ...

Also habe ich das Ganze auf 2018 verschoben, muss allerdings sagen, dass ich die letzten Monate ziemlich unsicher geworden bin, ob ich es tatsächlich tun soll. Was meint ihr??

Damit ist erst einmal Schluss. Dies hier ist Teil 1 ... dementsprechend könnt ihr euch auf Teil 2 freuen, welches nicht lange auf sich warten lässt.

Liebe Grüße, ich hoffe euch geht es allen gut??

Nicoletta

PS: bevor es zu spät wird, muss ich mal eben kurz Sport machen .... ihr lacht?

 Unverschämt, ihr Lümmel, das ist Blasphemie!!

Aber es stimmt  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen