Besucherzähler

Heute 22

Woche 77

Monat 1225

Insgesamt 198394

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

*an den ...?*

tja, an was denn nun?

Das Naheliegendste ist: An den Rollstuhl gefesselt ...

Obwohl fleißig daran gearbeitet wird, diese Formulierung nicht mehr zu benutzen, ist es mir gerade eben erst wieder in einem Kinderbuch von 2014 begegnet. Auf Nachfrage bei der Autor (ihr kennt mich ja, muss stets nachfragen) hieß es, dass es nicht nur ihr, sondern auch dem Verlag und irgendsoeiner Behini-Organisation bislang nicht aufgefallen sei ... nun ... wenns stimmt, dann ist das echt nicht gut.

Letztens waren hier welche an Damp gefesselt, denn das Auto musste mit einer neuen Fensterscheibe ausgestattet werden. Das ist an sich ja nicht weiter schlimm, eher ungewohnt, wenn man i.d.R. das Auto nutzt, um Damp zu entfliehen.

Ans Bett gefesselt, auch das ist möglich, wobei wir hier mal kein Kopfkino starten mit "fifty shades of grey". Sch* Versorgung durch Sanitätshaus bzw. Krankenkasse und schwups liegste im Bett. Ein am Mittwoch Angereister, liegt freiwillig, denn die 12stündige Fahrt hat seinen Tribut gefordert.

Und ich? Warum beginne ich so?? Tja, ... am Freitag machte es bei mir *pling* ...

Speiche raus oder wie das auch heißt ... Ohje ohje was nun? Die Meinung der anderen: da kannste ruhig mit weiter fahren! Mein Retter: Seemann (der stets für mich, meine Fahrräder und Rollis da ist und hilft (natürlich nicht nur für mich)) meinte ersetzen, nur ... das darf er nicht, da er bei meinem an die Elektrik dran müsste und da ist ja noch Garantie drauf ...

Also verlasse ich mich auf die anderen, Seemann hat dann die lose Speiche an den anderen befestigt und weiter gehts. Heute morgen jedoch ... *pling* Speiche Nummer zwei ist raus *nichtgutgarnichtgut*

NEIN, ich habe nicht zu viel gegessen und getrunken ... Ehrlich nicht.

Vielleicht ist ja diese Barriere Schuld gewesen:

Zwei kleine (polig kleine) Kabel und so einen Kasten darüber ... ich bin nicht alleine drüber gekommen. Ich versteh das nicht, an anderer Stelle haben sie (Ostsee Resort Damp, kurz ORD) das doch auch elegant mit einem Teppich gelöst ... auf meine 1. Nachfrage (morgens im Therapiecentrum sah ich jemanden mit Namensschild) wurde mir versichert, dass er das weiter geben wird und ich könnte sicher sein, dass das Problem gelöst wird, ich könne das auch kontrollieren (woher kennt der mich?). Als aber um die Mittagszeit immer noch nichts passiert war, machte ich dieses Foto und schickte es per facebook an ORD inkl. Lösungsvorschlag (bin ja ein konstruktiver Mensch) ... gelesen haben sie es, ob sie etwas verändert haben weiß ich allerdings nicht.

Nun gut, egal wer schuld ist, ich sollte nun nicht mehr mit diesem Gefährt fahren, bzw. so wenig wie möglich.

Da ist es ja eigentlich gut, dass ich noch meinen Sklaven dabei habe ... eigentlich ...

Bei dem Gedanken, diesen zu benutzen, graut es mir, denn ich leide seit 1 1/2 Wochen am Büfett-Syndrom: BS (Alexa bitte notiere: Juli 2019: Keine Verlängerung beantragen).

Das BS entsteht durch häufiges (dreimal täglich) Anfahren des Speisesaals und das selbstständige Bedienen am Büfett. Die Höhe ist für meine Arme nur dadurch zu meistern, indem ich Hals und Schulterpartie mit in den Prozess integriere (oder heißt das auch hier inkludiere?). *AuaAuaAuaAuaAuaAuaAuaheulschnief*.

Heute morgen habe ich es ertragen müssen, dass ich bedient wurde ... sie sind ja alle total nett, aber ich mag das so gar nicht.

Mal schauen, was das die Woche mit BS und defektem Rolli so wird.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren (Regen, Wind, Nieselregen, Sturm, Kalt, Kälter usw) ist es in diesem Jahr EXTREM warm und wir alle (inkl. Natur) benötigen Wasser von oben und frische Luft von wo auch immer her ... aber die Apps sagen: no chance!

Nur mal kurz an die, die denken, ich mache hier Urlaub ... *böseindierundegeschaut*

Ich muss hier jeden morgen um:

aufstehen ... DAS sind keine Ferien und kein Urlaub!!!

Thema WC und Strand (rund um Damp) habe ich natürlich auch wieder Neuigkeiten, doch werden die erst später (bei schlechtem Wetter) hier eingearbeitet.

Eine Neuerung gibt es aber trotzdem schon jetzt, wobei ich zur Tauglichkeit und Bequemlichkeit nichts sagen kann, ich weiß nur, dass blaue (wegen der Langfristigkeit) besser gewesen wären *lol*

Nachdem der Bodenbelag erneuert wurde (dafür wurden 4 Tage benötigt und am 5. Tag haben sie festgestellt, dass ihnen noch Platten fehlen ... auch nach 8 Tagen immer noch) kamen die neuen Möbel ins Passat (vor den Seminarräumen) ... man ist definitv geteilter Meinung, ich bleibe da mal neutral (so wie ihr mich eben auch kennt).

So, nun noch ein nettes Bildchen von den ersten Tagen:

Und damit wünsche ich euch eine ...

n wunderschönen Tag

Eure

Nicoletta

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen