Besucherzähler

Heute 20

Woche 70

Monat 308

Insgesamt 194584

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

*... wer ist da?*

Tja, das ist DIE Frage aller Fragen ...

Die Daheimgebliebenen wollen es gerne wissen, gerne mit vielen Bildern ...

Sobald sie aber hier sind ... nix da mit Fotos, da will auf einmal keiner mehr ...

ABER, keine Angst, ihr sollt natürlich ALLE auf eure Kosten kommen.

WIE ich das hinkriege? Kein Problem ... Dank der neuen Verordnung, ihr wisst schon, *derscheißmitderDatendingsbums* werde ich euch nun zeigen, wer alles da ist (natürlich nur ein Ausschnitt, denn soo viel Zeit habe ich nun auch nicht, um alle zu fotografieren und hier zu präsentieren. Also, los geht´s:

Da sind:

   
   
   
   
   
   ...

Nun wisst ihr Bescheid, die sind alle da. Ihr seid voll informiert und könnt euch freuen, wenn ihr kommt, sind sie vielleicht noch da ... oder auch nicht ...

Ich bin ja mittlerweile soooo tiefenentspannt, dass selbst die wildlebenden Tiere sich in meiner Gegenwart wohl fühlen:

Nachdem die letzten zwei Tage nicht so gutes Wetter war (ich nenne es ja: *Tief:HotClauJon*), kommt jetzt allmählich die Sonne wieder heraus (ich habe die entsprechende Bewegungsgruppe dazu animiert, den Sonnengruß zu machen), leider ist der Wind noch zu heftig (ich habe leider vergessen die Bewegungsgruppe dazu zu animieren, den Windmussweggruß zu machen), so dass meine Frisur ständig in Unordnung gerät ... Mist.

Am Montag beginnt schon die dritte Woche (Menschenskind, wie die Zeit vergeht...) Ich bin total stolz auf mich, denn ich gehe sehr viel zu Fuß, im Vergleich zu den letzten Jahren, und heute, ja heute habe ich mich gewagt ... nein, nicht die Ostsee ... ich habe mich durch die Drehtür im Therapiecentrum getraut.

Wenn man so mit dem Rollstuhl unterwegs ist, dann kommen einem die Türen echt langsam vor (wobei die eben genannte die schnellste unter ihnen ist). Aber wenn man geht ... hui ... schwupps ... flitz ... Wahnsinnig schnell sind die.

Aber die liebe Claudia hat mich begleitet und mir versprochen, sie schmeißt sich notfalls dazwischen, falls die Tür unaufhaltsam auf mich zukommen würde (wie der Besenkarren beim Marathon). Sicherheitshalber habe ich noch den Rolliknopf gedrückt, so dass sie nur noch halb so schnell war. Und plötzlich war ich draußen

Ich ging bis zum Hafen, unterhielt mich dort mit anderen und dann ging ich zurück, alleine wieder rein ( hat geklappt), dann die Treppe herauf zum Spa-Bereich, die schwere Tür alleine geöffnet, vorbei am Strom, Treppe wieder runter ... und dann wurde es Zeit, dass ich ankam.

Ankam beim Rolli, den ich am Rande parkte ...

darauf sich ein Zettel befand ...

eine Analoge Nachricht mich sehr erstaunte ... der Inhalt mich verblüffte ...

... es mich kurz nach einem Rotstift verlangte ... jedoch den Gedanken rasch verwarf, da der angedrohte Entzug mich traurig machte ...

Er hat ja Recht der Liebe ... der *Korinthenkacker*, der D. (Datenschutz).

 

So, damit wars das für heute mal wieder. Habe euch das Wichtigste mitgeteilt, nun ist eure Neugier befriedigt und ich kann mich weiterhin (nach den vielen Therapien) erholen.

Seid gegrüßt ihr von

Eurer

Nicoletta

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen