slide tagebuch

Monat Mai & Radtouren

*Ein Monat mit Genussmomenten*

Wieder sind einige Tage vergangen ... Arbeit ... Entspannen ... Haushalt machen ... Kochen ... Entspannen ...

So vergeht ein Tag nach dem Anderen und ein Wochenende folgt dem Nächsten ...

Nett, wenn dann auch noch Ferien dazwischen sind, wie es Anfang Mai der Fall war. Gut, dass meine Terrasse schon bereit war,

denn bei diesen Temperaturen, war jede Aktivität "verboten"

Denn ihr wisst ja, wegen dieser Terrasse bin ich umgezogen, und da ist es natürlich eine "Pflicht", jede Sonnensekunde, -minute, -stunde, usw. dort liegend zu verbringen, oder?

roter Strich: da liegt der Temperaturfühler

Übrigens, die, die mich kennen, wissen, wie kalt mir stets ist ... ABER bei diesem Wetter habe ich  tatsächlich meine Socken ausgezogen (ob das mit den vielen , so stimmt?)


Radtour 1 & 2

 Da die Sonne nicht jeden Tag so herrlich schien, machte ich mich auf, um endlich eine Tour in meinem Stadtteil zu finden, wo ich auch mal NICHT gegen Berge kämpfen muss.

Schlau wie ich bin, habe ich diesmal natürlich meinen Akku aufgeladen. Los ging´s ...

 Tja, selbst wenn ich auf der Strecke mal hätte selber treten können ... ging es doch nicht ... Ebenso am nächsten Tag ... *heul*

 Denn, wenn ich selber trete, dann mit der Stelle am Fuß (Metatarsalen = Fußballen), die den Klonus (von griechisch: klonos, „heftige Bewegung“) auslöst ... der wiederum löst die Spastik (vom griechischen Wort σπασμός (spasmos, „Krampf“) aus ... auch die vielen Löcher im Weg lösen diesen Vorgang aus ...

SCHEIßE, denn dadurch ist ein eigenständiges Fahren (Kalorienverbrauch) unmöglich ...

Nun gut, aufgehört mit dem Gejammern, nun müssen Ideen folgen.

Die ich natürlich auch schon habe und so war ich vergangenen Freitag beim Orthopädieschuhmacher.

Meine Idee:

 In dem Schuh (innen) lasse ich eine Aushöhlung schneiden, so dass der Fußballen "in der Luft schwebt"  (roter Kasten)

 Von unten lasse ich eine feste Sohle montieren, so dass der Druck des Fußes auf die Pedale verteilt wird.

 Hinten an der Ferse wird eine weitere Halterung angebracht, die kurz über dem Knöchel endet und wo dann Schlaufen sind, die um mein Gelenk kommen und so den Fuß in der 90° Stellung fixieren.

Ziel:

 Durch die Aushöhlung: kein Druck auf den Fußballen = kein Klonus = keine Spastik ... ob das klappt??

Keine Ahnung, aber Leute, ich WILL Rad fahren, auch hier in meinem neuen Stadtteil ...

Tja, solltet ihr bessere Ideen haben, dann meldet euch ruhig, ansonsten werde ich das jetzt so mal in Angriff nehmen.

Sollte es nicht klappen ... dann biete ich hier demnächst ein tolles E-Bike zum Verkauf an *schnief*

 

Drückt mir die Daumen und bis bald

eure Nicoletta

 

PS: Anregungen, Fragen usw. an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CANVAS MENU

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.