slide tagebuch

GUTEN MORGEN!!!

*... mal leise geschrieben, ...*

denn gesagt habe ich heute morgen noch gar nichts *überlegüberleg ... habe ich gestern was gesagt? Ach ja, ich war Einkaufen *lol*

Also, es ist Samstag, der 8.08.15 genau um 11.54 Uhr und ich sitze hier immer noch im Bademantel ...

DAS IST LUXUS! FERIENLUXUS!!!

Am Mittwoch bin ich direkt nach dem Frühstück nach Hause gefahren ... wobei ... ich musste ja noch einen Abstecher zu Doc Seemann machen (wer das ist, fragt ihr euch? dazu später mehr) ... zum Abschlussgespräch mit ihm...

Doc Seemann meinte zum Abschied: "Ich freue mich schon auf deinen Abschlussbericht!"

*Oh Gott* ... *Wie Bitte?* ... *Abschlussbericht?* Ich habe doch ausgeplaudert ... nichts mehr zu sagen ... oder?

Mal schauen, er wartet (vielleicht ja auch noch einige andere?) und ich beginne einfach mal ... wahrscheinlich wird dieser Bericht wieder elendig lang, weil Eins zum Andern kommt (9 Stichpunkte habe ich schon *lol*). 

OK ... los gehts ...


 Wie ihr ja aus einem meiner Berichte wisst, hatte ich vor der Reha das Problem, dass die Post streikte und somit meine Buchsendungen nicht ankamen ...

so konnte ich "lediglich" 20 Bücher mitnehmen ...
Fazit: 16 Bücher habe ich gelesen

 Dementsprechend erwarteten mich zu Hause eine Menge Buchsendendungen ...

21 um genau zu sein und ein ganz besonderes :-)

Zur Erklärung für Nicht-Wissende: Ich sammel Kinder- und Jugendbücher, die sich mit dem Thema Anderssein, Behinderungen und Integration / Inklusion beschäftigen (Link).

Nun bin ich gespannt, wie Olivie Jones das Thema Andersrum kindgerecht erklärt.


Während es eine Freude war das Bücherchaos zu beseitigen ... war das beim Wegpacken, Waschen, Aufhängen, Abhängen ... eher weniger der Fall und dauert auch noch immer an.

 

... nicht gut ...


 Zwischendurch (Achtung Andi, er ist mein kleinster großer Bruder, für dich) habe ich dann auch meine EKG-Ergebnisse erhalten ...

*Zitterzitter* *alles OK*

Damit stand einem weiteren Highlight nichts mehr im Wege ... 

 Mittlerweile war auch Heike (*Juchhu Heike*) "angestachelt" worden und so kaufte sie fleißig für selbstgemachten Eierlikör ein und dank meines Mixers, kamen wir dann auch in den Genuss dieses Getränkes ... *mhm delicious*

Nein, hier werde ich das Rezept (und auch noch drei andere von Annchen, Danke Annchen) NICHT veröffentlichen ...


Oh, sorry, wollte ja vom Highlight schreiben ...

Jeden Feitag abend findet im Passat Café das sogenannte "Mumienschubsen" statt ... "Morgens Fango - Abends Tango" ... nur an diesem einem Freitag (vor ...zwei Wochen ca.) nicht, da hieß es:

ACHTUNG!! Rolli-Alarm ...

 

Da lief nicht nur die Kamera von Jonny, sondern auch die Fußi´s waren fleißig am Filmen ...

 ... ja, auch WIR können Spaß haben, Freude am Tanzen haben ...

 ABER Andrea und JR *tztztz* ihr bekommt die Hausaufgabe, einen Tanzkurs zu belegen, da kann noch was schickes draus werden, aus euch beim Tanzen *lach*


Gerade in der Zeit, wo die Fläche im Passat Café echt gut gebraucht worden wäre (wegen des Wetters, komme ich noch drauf zu sprechen), begannen neue Veränderungen (sorry, gefundene Deutschfehler können nicht gegen Finderlohn abgegeben werden sondern müssen behalten werden).

Es wurden neue Wände gezogen, die Bücher aus dem Kaminzimmer verschwanden, es wurde laut gebohrt ... ohje, was das?

 Nun gibt es also Seminarraum Nr. 3!!!

Ziel (so vermute ich): In einem Seminar können mehr Teilnehmer gleichzeitig "berieselt", also mit Informationen versorgt werden und DAS kann man sehr gut mit den Kostenträgern abrechnen ... außerdem hat dann der Rehabilitant "viele" Termine ...

Ob dieser Raum dann abends auch abgeschlossen sein wird? Das ist noch offen.

Bislang finde ich auch diese Veränderung durchaus positiv ...

Denn wenn die MS-Gruppe die Sitzgruppe hinen am Fenster nicht belegt, nehmen wir dort Platz und haben ein bisschen Ruhe beim Quatschen.


In meinem vorherigen Bericht "Trotz Veränderungen ..." sprach ich ja am Ende davon, dass ich GANZ schnell nach draußen muss, weil die Sonne scheint ... leider war dem nicht so ... denn während ich "nur kurz" den Bericht richtig speicherte ... verschwand sie wieder.

Fazit:

Den Frühling habe ich verpasst --> ich saß auf dem WC ...
Den Sommertag in Damp habe ich verpasst --> ich war beim Friseur ...
Das Resultat ist  -->  

Übrigens, ich nehme gerade eine Zwischenmahlzeit ein ... Weintrauben ...

Gestern tätigte ich ja meinen ersten Einkauf nach der Reha.

 Normalerweise fällt mir das Kochen am Anfang (nach der Reha) sehr schwer ...

Anders in diesem Jahr (ich erwähnte es schon, dass ich Flexibilitanerin bin und zu Hause meist Vegan koche, oder?), denn ich zauberte sofort:

Penne mit Mangold — Erdnusssauce

(na gut, keine Penne sondern Spaghetti warens)

Dieses Rezept habe ich von Daniela, die vegane Gerichte nicht nur bei facebook postet, sondern auch eine eigene Homepage hat.

DANKE MANUELA

Dazu müsst ihr wissen, ihr Koch"gott" ist Attila Hildmann (stimmt doch, oder?), also auch ein

DANKE AN ATTILA

Sie nannte "Vegan for fit" und "Vegan for Youth" ... die ich zwei Tage später in meinen Händen hielt.

Was soll ich euch sagen?? Mein Fazit:

Das Kochen war noch nie so einfach (ehrlich, ihr wisst, dass ich ne faule Socke bin, also glaubt es mir ruhig) und zudem auch noch soooo lecker!!!

OK OK ... ich gebe es zu dies war nur ein kurzer Exkurs, denn das, was ich nun schreiben muss ... tut mir sooo weh *heul*


Wie ihr ja schon gelesen habt, waren die Kalorien an meinen Klamotten, so dass diese alle zu eng geworden sind ...

 Ich war mir sicher, es müssen ca. 5 kg (!!!!!!!!!) mehr sein und so stellte ich mich am Mittwoch mittag (zu der Zeit hätte es in Damp Mittagessen gegeben und somit begann ab dann für mich das Abnehmen) auf die Waage ... *zitterzitter*

Nun müsst ihr nur noch wissen, wie viele es vorher waren .... *Trommelwirbel*: unter 70 kg *hihihi*

(das aber auch nur, weil ich kurz vor Rehabeginn ein Frust-Fress-Wochenende gemacht habe)

OK, DAS MUSS SICH DEFINITIV ÄNDERN!!

 NEIN, das ist natürlich der falsche Ansatz ...

Das muss ICH ändern!!!!

(Ich halte euch auf dem Laufenden)


Eine Bitte an die, die noch da sind ... noch kommen werden in Damp / nach Damp:

Fahrt im Passat bitte in die 12. Etage (kleine Aufzüge) und schaut rechts aus der Tür ... Sitzt sie da noch?

  • brütet sie noch?
  • hat sie schon ein Ei gelegt?
  • liegt das Ei noch dort, oder haben es hungrige Möwen (oder Sonntags-Ei-Esser) schon geholt?

Danke für eure Infos, gerne an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über facebook.


So, für die letzten Paar Sachen *lol* nehme ich mir Morgen Zeit.

 

Mittlerweile ist es Montag, der 10.08.15 um 13.01 Uhr.

Den gestrigen Morgen begann ich mit einem stillschweigendem Frühstück mit leckerem ... Frühstücksei ... herrlich ...

 Nach diesem Genuss, konnte ich es nicht länger vor mich herschieben, ich musste in die Bäderabteilung und mich meinen Nägeln widmen ... nach erfolgreicher Tat stellte ich mich kurz auf die Waage und kann euch schon jetzt (!!) mit Freude mitteilen:

- 1 kg!!! *supi*

 Da ich mir sicher bin, dass das ganz entspannt so weiter gehen wird, mache ich da jetzt auch keinen Stress ... bis zum Beginn, der Winterhosen-Anzieh-Zeit werden diese auch wieder passen.


Den Rest des Tages verbrachte ich auf meiner Terrasse ... um Urlaubsbräune erhalten ...

(PS: Einen lieben Dank an meine Nachbarin Gaby, die die Terrasse vom Unkraut befreite)


OK ... der Bericht neigt sich dem Ende ... aber zwei wichtige (sehr wichtige) Themen habe ich noch ...

Bestimmt wundert ihr euch schon (und wartet schon gespannt darauf), dass ich noch nichts über mein (manchmal verhasstes) Lieblingsthema geschrieben habe ...

Das RADFAHREN!!!

  • Ist sie nicht gefahren?
  • Hatte sie nen Unfall?
  • Hat sie sich gar kein neues gekauft?
  • Alles fake??

NEIN, keine Sorge, ich bin gefahren!!! Aber das Wetter war ja nicht so berauschend und ich brauche ja gewisse wetterbedingte Voraussetzungen und die waren halt nicht so oft gegeben (es gibt leider noch weitere Voraussetzungen, aber die behalte ich für mich).

OK, hier mein Fazit:

Ich konnte problemlos aufsteigen.

Ich kippte während des Fahrens nicht um

(habe ja auch keine Gleichgewichtsstörungen).

Ich konnte problemlos absteigen.

Ich konnte während der Fahrt sehr gut meine Knie auseinanderhalten

(meine Spastik führt dazu, das die Knie sich ungern trennen).

Ich war ständig mit meinem Klonus und der Spastik beschäftigt

(wegen des Straßenbelags).

Meine Kraft reicht nicht aus / der Motor ist zu stark / die 6 Gänge sind zu wenig.
Kalorien verbrenne ich so auf keinen Fall

 *mhm* ... was bedeutet das nun?

Abschlussfazit: Ich verkaufe das Rad wieder!!

Es lohnt sich einfach nicht, denn die Voraussetzungen, die gegeben sein müssen, und der Nutzen, den ich daraus ziehen will, das steht in keinerlei Verhältnis.

*ohje* denkt ihr jetzt?

Nun hat sie zwei Räder in der Wohnung stehen (ich hatte ja die Hoffnung, dass während meiner Abwesenheit Einbrecher kommen würden und mein Rad aus der Wohnung klauen würden ... meine Versicherung hätte gut bezahlt ... aber nix da, kein Verlass auf die Burschen ...), was nun?

Ich habe da die (berechtigte) Hoffnung, dass Irmgard mir mein rotes Rad abkauft, denn ich erzählte ihr von meinem "Wunderrad" und der "tollen" elektrischen Unterstützung ...

Ich werde es für euch reservieren, Irmgard und Hasso, versprochen.

Mein zweites Lieblingsthema: Barrieren in Damp!!

Fazit:

Ich hatte vorher versprochen, dass wenn der DRV einlenkt, dass ich dann auch meine "Füße" still halten werde, also dass ich nicht motzen werde.

Konnte ich das wirklich einhalten?

JA, denn da ich total erschöpft war, hatte ich tatsächlich keine Kraft dafür, sorry.

Ich habe nur folgendes erfahren / entdeckt:

Das Entdeckerbad:

  • Besitzt jetzt zwei Duschrollstühle die jedoch Toilettenstühle sind (wie erniedrigend)
  • Es gibt einen mobilen Lifter
  • ...

Das wars. Die Herrschaften scheinen immer noch überzeugt davon zu sein, dass ihr Bad barierefrei ist ... peinlich.

WC´s auf dem Gelände:

Sie haben NICHTS gemacht!!

Das einzig positive ist, dass sie von meinen Veränderungen auch nichts rückgängig gemacht haben und mit dem Schild, klappt es denn vielleicht auch mit der Intimsphäre ...

Tja, das war "live aus Damp 2015"

Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Lesen und euch geht es soweit gut?

Wenn nicht, dann wisst ihr ja: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich freu mich

 

Also, macht es gut und bis ... demnächst

eure

Nicoletta

 

PS: Hinter den blauen Wörtern ... verbirgt sich stets ein Link ...

PS: Hups ... fast vergessen, aber wir wissen ja: Das Beste kommt zum Schluss

Tschö Kay

wir sehen uns ...

CANVAS MENU

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.