slide tagebuch

Mit wenigen Worten ...

... ein Rückblick ...

Damit der letzte Beitrag nicht so lang wird ... das Hochladen der Seite für euch nicht ewig dauert ... fange ich lieber einen neuen Beitrag an :-) (Tipp von Andi, Danke). Übrigens: Seite vergrößern: Strg + drücken!!


Im Februar war es endlich so weit, die Veränderungen, die ich in einem Bericht 2014 erwähnte, wurden in die Tat umgesetzt.

Da ich ja nicht wusste, wann "meine Männer" Zeit haben, fing ich schon  im November an zu packen

 jaja, Planung und Vorbereitung ist alles

Schränke und Regale ausräumen und alles irgendwo zwischenlagern

und natürlich auch meine "paar" Bücher aus den Regalen raus ...

Die Zeit strich dahin ... *heißt das so?* ... Zeit hatten meine Männer keine, denn es war Weihnachtszeit, danach Zeit der Zeugniskonferenzen .... aber ich bin ja ein geduldiger Mensch!!

An einem Februar nachmittag war es soweit *Juchhu*

Oli und Hannes kamen, um die letzten Kleinigkeiten *lol* zu erledigen ... ihr könnt es ruhig zugeben, die Hauptarbeit habe ich erledigt.

...erst mal schauen ... ... ganz genau sein ... ... und nun nur noch die Feinheiten ...

Danach passte das Bett, genau wie ich zuvor gedacht hatte, perfekt in die Nische ...

 Und dies ist nun mein neues Bücher- und Fernsehzimmer

 ... die Hauptarbeit hatte natürlich ICH danach, denn alle Bücher mussten wieder eingeräumt werden ... aber das tat ich gerne ... auch öfter, weil ich am Ende feststellte, dass ich sie anders sortieren wollte ... *ohje*

 

Übrig blieb ... ein Schrankregal in Einzelteilen, der das ständige Hin- und Herräumen nicht überlebt hat. Das bedeutete natürlich dann, dass ich weniger Abstellfläche hatte .... ohje ... aber auch das habe ich geschafft :-)

Zeitgleich zu meinem Zimmerumzug ... neben der Arbeit ... habe ich dann ja den Rehaantrag gestellt (genaueres im vorherigen Bericht) ...

Im März hatte ich Ferien (ich liebe meine Arbeit) ... leider war das Wetter nicht so gut wie im vergangenen Jahr, so dass ich mich nicht hauptsächlich auf meine Terrasse legen konnte, um mich  zu wärmen.


Ein leidiges Thema ... ja auch 2015 ... immer noch ... das Fahrrad fahren und ich ...

Ich machte mich auf die Suche. Ich weiß, eigentlich habe ich mir gesagt, ERST verkaufe ich das alte Rad, DANN kaufe ich mir ein Neues ...

ABER was mache ich, wenn ich das alte Rad nicht los werde? Vielleicht erst nächstes Jahr und, wenn ich dann ein Neues kaufe, dann feststelle, es geht körperlich womöglich nicht mehr ...

Schreckliche Vorstellungen, deswegen lautet meine Devise:

-> Das letzte Hemd hat keine Taschen!

-> Wenn nicht JETZT wann dann?

Also kaufte ich Donnerstag nachmittags und am Freitag um 8.15 Uhr (*Gottseidank* bin ich Frühaufsteherin) wurde es geliefert.

Natürlich machte ich es auch auf ...

Ich holte es sogar raus ... und tat, was ich konnte ...

aber mir sind da einfach Grenzen gesetzt ... SCHEIßE!!!

Ich wusste, wie es aussehen sollte ...
aber ich schaffte es nicht :-(

... doch ich wartete (relativ entspannt, denn das Wetter war eh nicht so radfreundlich), bis "mein" Oli (du bist ein Schatz!) sich des Rades annahm...

PS: das hintere ist günstig abzugeben :-)

Ja, ich habe es schon ausprobiert ... NEIN ich bin nicht damit umgefallen (es wiegt ja schließlich nur 21 kg) denn ich habe KEINE Gleichgewichtsstörungen. Aber große Touren habe ich noch nicht gemacht, was am Wetter lag und an den Harburger Bergen (ich erwähnte schon mal, dass mein Umzug fahrradtechnisch gesehen ein Reinfall war)  UND daran, dass ich nicht wirklich glücklich bin über die elektronische Unterstützung.

Darauf gehe ich mal kurz genauer ein (vielleicht gibt es ja jemanden der mir helfen kann?? *zwinkerliebmitdenaugen*)

Ich kann die Anfahrhilfe (6 km/h) benutzen...
Dann kann ich zwischen drei Stufen unterscheiden ...

Eigentlich würde ich es besser finden, wenn ich mit einem Gashebel selber entscheiden kann, wann und wie viel Unterstützung ich benötige ... ob  man das nachträglich einbauen kann?

Konkrete Tipps und Hilfsangebote bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden   DANKE!!

 

Kurzer Exkurs: Wärme ohne Sonne ist die reine Verschwendung!!! Exkurs Ende!


OK... was war sonst noch so? Ach ja, ich habe ein wunderschönes Wochenende im Emsland bei meiner Schwester verbracht, hier ein kleines Foto von Manuela (meiner Schwester) und meinem Bruder Andreas:

Herrliches Bild von einem herrlichen Abend!! Knutsch euch beide!!


So, alles weitere kommt im nächsten Bericht :-) der sogleich folgt.

Danke fürs Lesen!!

Eure

Nicoletta

PS: Kurz ist natürlich relativ ... für meine Verhältnisse habe ich mich aber in wenigen Worten geäußert :-)

CANVAS MENU

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.