slide tagebuch

Kurz und knapp

*auf den Punkt gebracht ...*

Heute ist Donnerstag, die letzte Woche beginnt ...

Leider nicht mit dem gewünschten Wetter ... obwohl ... immer, wenn ich im Zimmer bin, dann scheint die Sonne ... sobald ich aber wieder unten bin, hat sie sich hinter Wolken versteckt ... mhm .. also bin ich nett und bleibe im Zimmer.

Aber zurück zum Wetter, folgendes kann uns doch wirlich trösten, oder?

regen

Nein, nein, keine Panik. Bevor der Schnee kommt haben wir noch etwas, auf das wir uns freuen können ... beginnt schon im September ... na? Kommt ihr drauf?

Marzipan- & Lebkuchenzeit

Supi, gell?


Naja, Titel lautet: Kurz und knapp ... Ein Grund, warum ich auch im Zimmer bleibe, ist mit folgendem Bild zu erklären:

erltung

Witzig dieses Bildchen, genau das sagte meine Oma ... allerdings schon mindestens 10 Jahre bevor sie starb  ... regelmäßig ...

(nicht war Manuela? Sie sagte stets: "Maela, mit mi is nix mehr")

Da ich nicht weiß, wie es mit mir weiter geht ... ob ich hier noch was *live aus Damp* schreiben werde ... hier wichtige Infos zusammengefasst:

  1. Der MySlave fährt mit einem Akku 17,168 km... prima
  2. Ich mache definitiv Urlaub in Heidelberg bei Rehability und werde euch dann von den positiven Entwicklungen berichten
  3. Auch wenn noch nicht alles rund läuft ... ich habe schon mehr Kilometer mit meinem Sklaven zurück gelegt, als mit meinem roten E-Fahrrad letztes Jahr ... und vor allem mit weniger Schwierigkeiten und Ängsten ... prima

Vorigen Sonntag waren wir übrigens mal wieder Essen. 

Diesmal im Fischerhaus ...

Das Restaurant liegt dirket am Schubystrand ... irre großer Zelt- und Wohnwagenplatz ... als wir hinein gingen/fuhren häten wir eigentlich stutzig werden müssen, denn obwohl der Zeltplatz voll belegt war, war nur ein Tisch besetzt ... nun denn, nicht gleich negativ denken ...

Die Einrichtung ist ... rustikal ... (ein bisschen kalt war´s drinnen)

Die Karte ist ... übersichtich ... trotzdem wurden wir alle fündig ... bescheiden wie wir sind ...

Doch als der erste Heißhunger befriedigt war und man über Geschmack und so nachdachte und auch mit den anderen sprach ... wurde klar, dass man dafür kein 2. Mal aus dem Haus gehen würde (Preis-Leistung nicht OK, an einem Imbiss, zu Imbisspreisen, hätte ich nichts anderes erwartet).

Naja, ihr kennt mich ja, ich bin so höflich und gebe dann auch Auskunft, wenn ich nach Geschmack gefragt werde, weil ich davon ausgehe, dass sich jeder verbesern will ... leider war der Angestellte nicht in der Lage unsere Kritik anzunehmen. Tja, Pech gehabt. Wir kommen so schnell nicht wieder.


Übrigens schienen wir beim Griechen wirklich Pech gehabt zu haben. Vielleicht sollten wir demnächst nicht am Wochenende hingehen ... und im Vergleich zum Fischerhaus war er der Bessere.

Alles irgendwie immer relativ, gell? So ihr Lieben ... ich muss mich verabschieden und mich in die Waagerechte begeben ...

Liebe Grüße von der Ostsee

Eure

Nicoletta

PS.: Anregungen / Nachfragen / Genesungswünsche und Tipps an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CANVAS MENU

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.