Besucherzähler

Heute 17

Woche 35

Monat 326

Insgesamt 195670

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Ok, das hat was mit Toleranz zu tun …

mein Lieblingslied von Robert Long:

„Morgen sind wir tolerant, tolerant, tolerant

und finden selbst die größten Idioten interessant

wir reichen jedem Arsch die Hand, und was uns stört in diesem Land

das wird ab morgen nicht mehr eine Schweinerei genannt.

Ab morgen sind wir positiv, und nicht mehr so auf dem qui-vive

wir rücken nichts mehr gerade, nein, wir lassen alles schief, na klar!

Fortan glauben wir an Lügen, weil sie in der Zeitung steh´n

greifen nichts mehr mit Kritik an - was geht uns die Politik an?

Haben wir uns nicht schon oft genug die Finger dran verbrannt?

Das wird anders: morgen sind wir tolerant.

 Meine Toleranzgrenze sinkt, ich sehne mich danach, endlich wieder in Ruhe beim Frühstück zu lesen, nicht mehr ständig Moin, Tach, Mahlzeit sagen zu „müssen“, nicht ständig angesprochen zu werden …

Der Witz ist stets, wenn einem gute Besserung gewünscht wird ... *lach*


 Nun gut. Irgendjemand hat als Antwort auf einen meiner Berichte die Behauptung aufgestellt, ich sei ja sehr gesellig ... ICH??? Gesellig?? Das weise ich auf´s äußerste zurück!!!!

Hier also schicke ich euch meine Lieblingsbeschäftigung. Dazu verabrede man sich mit dem Richtigen zum Kaffee trinken, was dann so ausschaut:

  gelb: Olf

  rot: Ich

 Wir treffen uns zum Kaffee trinken, jeder holt ein Buch aus der Tasche und dann liest jeder, schaut um sich, nimmt ´nen Schluck, ab und zu ein Wortwechsel, dann wieder lesen.

 Das ist sooo entspannend und toll gewesen. Mit Blick auf´s Meer, was will man mehr??

Mir genügte es völlig.           ... *Mhm* … träum … schön …


Aber nun zu etwas Anderem.

Wie das hier ja so üblich ist, schaut man, wer mit welchem Gefährt und aus welchen Gründen unterwegs ist. Wie vor drei Jahren frage ich mich, wieso fahre ich mit anderen Aktivrollis besser als mit meinem? Ich finde, ich mache auch eine gute Figur in Olfs Rolli, aber urteilt selber:

Dabei „bevorzuge“ ich stets den Rolli von Olf, *wow*.  

Tja, allerdings reicht meine Armkraft nicht aus, um auf Straßen zu fahren. In Einkaufsgeschäften und in der eigenen Wohnung wird es machbar sein, mehr aber nicht.


 Ich habe euch ja von dem älteren Ehepaar berichtet (der blaue Ball). Der Manfred wird mittlerweile ausgiebig behandelt und zwischendurch wird dann fleißig weiter geraucht, trotz Schlaganfall.

Sie sind echt lieb und nett, aber wenn man sich einmal in ihren Fängen begeben hat, dann kauen sie einem das Ohr ab …

Der eine unterbricht den anderen, weil sie mir beide alles erzählen wollen … und ich? Ich muss flüchten. Ich höre dann nicht nur eine Geschichte von einer Katze sondern gleich von allen 15 (geschätzte Zahl), inkl. Alter, wie sie zu ihnen gekommen sind … und deren Tod.

Auch wenn sie noch so lieb sind, aber das geht nicht, das kann ich nicht mehr. Selbst wenn sie nicht vergessen sollten, sich nach meinem Wohlbefinden zu erkundigen, kann meine Antwort nicht lang sein, weil gleich darauf eingegangen wird, allerdings auf sich selbst bezogen.

Klar, verständlich, ist ja auch ein Schock, wenn einem der Schlag trifft, ABER da muss ein anderes (ein professionelles, bezahltes) Ohr hinhalten, nicht meines.

Liebe Angelika, lieber Manfred, sorry!


 

 Bei einem Gespräch mit Andreas, ich weiß nicht, wie es dazu kam, da lüftete er sein T-Shirt (nein nein, das macht er nicht immer und überall) und offenbarte uns das …

 

 Wahnsinn, so was habe ich noch nie vorher gesehen. Zur Erklärung, das ist der Bauch von Andreas, die weißen Streifen … das sind die Stellen, wo die Sonne nicht hinkam. Wir haben fast auf dem Boden gelegen vor Lachen (oder lachen?).

Herrlich!! Allerdings ...

Olivenöl auf den Bauch schmieren ... nicht gut, oder?


 So, nun nur noch Eines: Wer wohnt in Düsseldorf oder in der Nähe? Wer hat eine behindertengerechte Wohnung? Wer hätte für die Rehacare die Möglichkeit, jemanden Unterschlupf zu gewähren?

Die Idee ist mir hier in Damp gekommen …

 Es gibt Menschen, die gerne teilnehmen würden, jedoch Begleitperson, Spritgeld / Bahnkarten UND Hotel zusammen nicht finanzieren können. Kann man dafür nicht irgendwo so eine Plattform anbieten? Vielleicht bei euch Willi und Oli? Auf www.behindert-barrierefrei.de ?

-->nicht für mich, ich habe ein nettes Hotelchen!

 

Ihr Lieben! Macht es gut, genießt die trockenen Momente (sie sind rar) und bis bald

Eure

Nicole

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen