Besucherzähler

Heute 4

Woche 47

Monat 261

Insgesamt 183647

2016

Mal eben schnell auf´s ...WC ... nicht ganz so einfach ...

Das konnte ich in diesem Jahr dem Bürgermeister von Damp, Herrn Böttcher, live zeigen:

Die äußere Tür:

Wenn die Tür nicht "fest"gestellt ist (gelb), dann ist die Türschließung (rot) extrem schwer zu händeln.

 

Hinzu kommt die 2. Barriere (wie so oft im Doppelpack):

Die Kante ... im Boden ...

Extreme Stolpergefahr für Menschen mit Gehwagen, Unterarmstützen etc. : Kippgefahr für Rollstuhlfahrer, besonders die Kombination schwere Tür und Kante birgt enorme Gefahren.  


Endlich drinnen ...geschafft ... oder?

Auch diese Tür war festgestellt

(wurde aber 2014 auf mein Drängen hin ganz unkompliziert demontiert.)

So konnte ich zeigen, dass es ganz leicht ist, Probleme zu lösen (ebenso wie am DLRG-WC).


Weiter geht´s mit dem AHA-Erlebnis ...

Der Aufkleber (rot) macht darauf aufmerksam, dass hier der Euro-WC-Schlüssel benutzt werden kann. 

Jedoch ist nur ein Schloss vorhanden, was wiederum folgendes bedeutet:

Mit dem Euro-Schlüssel öffne ich die Tür von außen, drinnen benutze ich dasselbe Schloss zum Abschließen ... JEDERZEIT ist es möglich, die Tür von außen mit dem Euro-Schlüssel zu öffnen ... keine Privatsphäre.

(Theoretisch ist oben über der Tür eine Lampe, die aufleuchten soll, wenn sie besetzt ist ... Theoretisch ... die Lampe ist a) kaputt und b) ist sie nicht in unserem Sichtfeld (denkt an die Perspektive, die wir im Sitzen haben).


Das WC ist theoretisch von beiden Seiten befahrbar ... in der Praxis wird die Fläche jedoch zum Lagern von WC-Papier usw. genutzt, so dass man sich nur von rechts auf´s WC übersetzen kann.


Die Problematik mit der Eingangs"kante" habe ich auch schon 2014 vorgeführt und es sollte an den zuständigen Mitarbeiter weiter gegeben werden ... passiert ist bislang nichts (was aber, wie ich dieses Jahr festgestellt habe, an der Vermietung, und somit nicht an Helios liegt).

Zum Glück (*hihihi*) konnte ich Herrn Böttcher live zeigen, welch Dilemma es mit den zwei Eingangsbarrieren auf sich hat. Mein E-Rollstuhl hat sich so richtig schön verkeilt ...


Folgende Dinge müssten verändert werden:

  1. Die äußere Tür wird so eingestellt, dass sie zu öffnen ist (bei schlechtem Wetter wird diese bestimmt geschlossen sein)
  2. Die Kante am Eingang wird beseitigt
  3. Es wird ein zweites Schloss für die Privatsphäre eingebaut (siehe Bild unten)
  4. Ein grüner Faden oder eine Stange wird innen angebracht (siehe Bild unten)
  5. Die Klopapierhalter werden überprüft, damit man am Papier ziehen kann (siehe Damen WC im Passat)
  6. Den Raum nicht als Abstellraum für Putzartikel missbrauchen
Schloss Faden Stange

Mein Motto: Zwei Schrauben, ein Bohrer, ein Mensch und noch ein grüner Faden, schon kann so manches behoben werden!!